Follow by Email

Donnerstag, 21. Juni 2012


ITCommunicatGKr Daily - 21.6.2012

Eine Zeitung


A personalized newspaper built from articles, blog posts, videos and photos selected by Georg Krejci. 




Veröffentlicht Georg Krejci
– 83 Mitwirkende heute;
- 247 Artikel, 4 Fotos und 9 Videos

Headline » Cisco WebEx Telepresence:
Cisco Extends WebEx Beyond Web Conferencing to Now Include Social and Telepresence


Siehe unter:
http://paper.li/ITCommunicatGKr


 

Donnerstag, 14. Juni 2012



Werkzeuge des Wandels

Die 30 wirksamsten Tools des Change Managements.
'Systemisches Management'.
53 Tabellen.

Nur wer veränderungsfähig ist, kann langfristig erfolgreich wirtschaften!

Die zukunftsorientierte Gestaltung von Veränderungen ist heute unerlässlich für die Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen. Wie der Wandel professionell gestaltet wird, zeigt dieses Buch.
Es stellt die 30 wirkungsvollsten Change-Tools vor und erklärt, wie und wann sie am besten funktionieren.
Ausführlich werden nicht nur die wichtigsten Schritte zur Umsetzung dargestellt, sondern auch Möglichkeiten, Grenzen und häufig auftretende Schwierigkeiten bei der Anwendung.

- Die 30 wichtigsten Tools für professionelles Change Management Hintergrund, Anwendung, Vor- und Nachteile jedes Werkzeugs

- Die Tools: Diskrepanzanalyse, Management Audit, Systemisches Fragen, Kräftefeld-Analyse, Szenario-Technik, Strategisches Roadmapping, Learning Journeys, Feedbackschleife, Interviewtechniken, Deep Democracy, Kernkompetenzanalyse, Action Learning, Outcome Mapping u. v. a.




Samstag, 2. Juni 2012

Commodore C64 feiert seinen 30. Geburtstag!



Quelle: ChipOnline / Google+


Der Commodore C64 feiert seinen 30. Geburtstag. CHIP hat sich dieses Ereignis zum Anlass genommen, mit einer Sonderausgabe dem Kult-Computer die gebührende Ehre zu erweisen.


So könnt ihr das Sonderheft ab sofort vorbestellen:
http://www.chip-kiosk.de/chip/c64?utm_source=Facebook&utm_medium=CHIPOnline&utm_campaign=C64

Welche Erinnerungen verbindet ihr mit dem C64?


Freitag, 1. Juni 2012

> 400 Millionen Europäer nutzen das Internet !

Quelle: internetworld.d / Mediascope Europe-Studie

Über 400 Millionen Europäer nutzen das Internet

In der Mediascope-Studie befragte das Interactive Advertising Bureaux (IAB) Europe Konsumenten zum aktuellen Mediennutzungsverhalten in Europa. Demzufolge surfen rund 427 Millionen Europäer jede Woche im Internet, mehr als ein Drittel davon benutzt dabei mehr als ein Endgerät.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Überblick:

• 65 Prozent, rund 427 Millionen Europäer nutzen das Internet - Im Durchschnitt sind die User 14.8 Stunden in der Woche online

• 37 Prozent der Europäer greifen auf das Internet mit mehr als einem Endgerät zu

• Mehr als neun von zehn europäischen Internetnutzer konsumieren Nachrichten über Newswebseiten. Damit verschieben sich die traditionelle Mediennutzungs-Aktivitäten zugunsten von Online.

• Allerdings nutzen Europäer Online und TV oft simultan, um ihre Mediennutzung zu maximieren.

• Das Internet wurde zu einem wichtigen Kommunikationskanal für Marken, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten: Vier von zehn Europäern stimmen damit überein, dass die Markenkommunikation im Internet wichtig ist

• 96 Prozent aller europäischen Internetnutzer verwenden Online für die Recherche zu Einkäufen, ganze 87 Prozent kaufen online ein


DEn ganzen Artikel siehe unter:

Quelle: internetworld.d / Mediascope Europe-Studie



Aus für die gratis Google Product Search

Quelle: INTERNET WORLD Business Sonder-Newsletter


Google macht Google Shopping kostenpflichtig

Aus für die gratis Google Product Search


Umsätze im geschätzten Wert von rund 1,3 Milliarden US-Dollar vermittelte der Suchmaschinenprimus Google bislang kostenlos über seine Produktsuche "Google Product Search".
In Zukunft müssen Händler zahlen und sich dort über so genannte Product Listing Ads positionieren.

"Don't be evil" - den alten Google-Leitsatz dürfte heute so mancher Online-Händler dem Suchmaschinenprimus zähneknirschend aberkennen. Denn das Unternehmen hat in der Vergangenheit das Wohl und Wehe vieler Händler auch von seiner Produktsuche Google Product Search abhängig gemacht.
Um anschließend das zu tun, was Scot Wingo, CEO des Marktplatz-Spezialisten Channel Advisor, schlicht "die größte Auswirkung auf Händler seit dem Launch von Google Adwords" nennt: Es hat seine kostenlose Produktsuche begraben.

 
Händler, die künftig Traffic von Google beziehen wollen, müssen zahlen. "Produkt Listing Ads" (PLA) heißt das neue Produkt, das bislang auch schon für das normale Google-Ranking gebucht werden konnte und Produkt und Preis auf der rechten Seite der Suchergebnisliste platzierte (siehe Bild).
Während im Juni noch letzte Tests laufen, will Google seine Produktsuche schon im Juli auf PLA umstellen. Bis spätestens Anfang Oktober soll dann die gesamte Produktsuche nur noch kostenpflichtig angeboten werden. Immerhin: Für andere Länder, darunter auch Deutschland, soll die Einführung wohl nicht vor 2013 geschehen.

Was dieser Schritt für Webhändler konkret bedeutet, hat der Produktsuchmaschinenspezialist Wingo in seinem Blog "Amazon Strategies" ausgerechnet:
Um den bislang gratis gelieferten Traffic weiter zu beziehen, müssen Händler weltweit künftig rund 270 Millionen US-Dollar pro Jahr berappen.
Das Zähneknirschen dürfte spätestens jetzt noch lauter werden.


Quelle: INTERNET WORLD Business Sonder-Newsletter