Follow by Email

Freitag, 28. September 2012

Stoppen Sie Spyware

Quelle: Norton by Symantec
            catch spyware before



Stoppen Sie Spyware


Haben Sie beim Surfen im Internet schon einmal auf eine ansprechende Werbung oder einen interessanten Link geklickt, und Ihr Bildschirm wurde von Popup-Fenstern regelrecht überflutet? Oder leitet Ihr Browser Sie plötzlich auf eine Reihe fragwürdiger Webseiten? Vielleicht ist es Ihnen aber auch schon passiert, dass Ihr Computer seit der Installation eines kostenlosen Downloads nur noch ausgesprochen langsam reagiert, da ein Programm jetzt – ohne Ihr Wissen–– Ihr Online-Verhalten aufzeichnet? 
Willkommen in der rätselhaften Welt von Spyware und Adware.


So vermeiden Sie Spyware und Adware
Eine Vielzahl von unerwünschten Softwareprogrammen landet teilweise deshalb auf Ihrem Computer, weil Sie etwas getan bzw. nicht getan haben. Hier sind einige Tipps, wie Sie unerwünschte Spyware oder Adware vermeiden können:
  • Laden Sie nicht wahllos alles aus dem Internet auf Ihren Computer. Bevor Sie ein Programm herunterladen, sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie es auch tatsächlich brauchen. Sollten Ihnen der Softwarehersteller vollkommen unbekannt sein, lesen Sie sorgfältig die Informationen auf dessen Website, um mehr über die Personen, die hinter der Technologie stehen, sowie über die Technologie selbst zu erfahren.
    Vorsicht auch bei ActiveX.
    ActiveX ist ein gängiges Tool, um Spyware ohne Ihr Wissen oder Ihre Zustimmung zu installieren. Sie können ActiveX über Ihre Browser-Einstellungen deaktivieren und diese Option jederzeit wieder aktivieren, wenn dies für eine vertrauenswürdige Webseite erforderlich ist.
  • Lesen Sie die Lizenzvereinbarungen. Auch wenn es eine abschreckende Aussicht ist, diese Vereinbarungen lesen zu müssen, sollten Sie dennoch auf Nummer sicher gehen und bei der Installation von Freeware nicht nur bis zum Ende blättern und auf die Schaltfläche "Ich stimme zu" klicken. Lesen Sie stattdessen die Vereinbarung sorgfältig durch, und achten Sie auf Stellen, die sich auf Aktivitäten zum Sammeln von Informationen beziehen und bedeuten könnten, dass Sie neben der kostenlosen Software möglicherweise auch ein Spyware- oder Adware-Programm erhalten.
  • Vorsicht vor Betrügereien mit Antispyware-Tools. Das Internet ist voller Angebote für so genannte "Antispyware"-Tools, die wenig oder überhaupt nichts zur Abwehr von Spyware beitragen. Einige machen es sogar noch schlimmer. Anbieter dieser Tools bieten oft kostenlose Scans an.
    Diese erkennen fast unweigerlich Hunderte von Spyware-Programmen auf Ihrem Computer. Sie werden dann umgehend aufgefordert, ihr Scheinprodukt zu kaufen.
  • Hüten Sie sich vor anklickbaren Werbeanzeigen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Programme – insbesondere Freeware – die anklickbare Werbung einblenden.
    Wenn Sie auf diese Werbung klicken, zeichnet höchstwahrscheinlich jemand auf, wie Sie darauf reagieren.

Lesen Sie den ganzen Artikel  HIER !


Quelle: Norton by Symantec
            catch spyware before