Follow by Email

Mittwoch, 18. April 2012

Social Media mit dem Info-Letter: Aufbau eines Newsletters
Quelle: socialON - wir leben es!


Auch wenn die klassische Email mittlerweile von den Sozialen Netzwerken abgelöst wurde, stellt sie immer noch einen wichtigen Teil der Onlinekommunikation da. Besonders ein Newsletter, mit entsprechend vielen Abonnenten, ist ein effektives Marketing-Tool.


Dabei gilt es jedoch einige WICHTIGE Aspekte zu beachten. Ein wichtiger Faktor, der über Erfolg oder Misserfolg eines Newsletters entscheidet, ist der Inhalt. Dabei kommt es natürlich darauf an, wer Ihre Zielgruppe ist. Setzten Sie sich mit diesem Kernthema ausführlich auseinander und definieren Sie, welche Inhalte für Ihre Leser wirklich interessant ist und welche nicht. Nur so können Sie Ihre Abonnenten halten und weiterhin neue gewinnen.


Legen Sie von Beginn an fest, in welchen Abständen Sie Ihren Newsletter versenden wollen. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn Sie einen wöchentlichen Newsletter ankündigen und bereits nach dem dritten Mal aufgeben. Überfordern Sie Ihre Leser auch nicht! .Zu viele Newsletter in zu kurzer Zeit, können Ihre Leser schnell verschrecken und dazu führen, dass Sie evtl. bald keine Abonnenten mehr besitzen.


„Natürlicher Aufbau“ ist das Zauberwort! Begehen Sie NIEMALS den Fehler, sich blindlings eine anonyme Adressdatei zu kaufen! Zum einen sprechen Sie damit Menschen an, die weder Sie noch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kennen, geschweige denn, regelmäßig einen Newsletter von Ihnen möchten. Darüber hinaus ist ein solches Vorgehen auch in rechtlicher Hinsicht äußerst fragwürdig. Der entschiedenste Punkt ist jedoch: Sie haben mit einer solchen List nur einen Bruchteil des Erfolges, als wenn Sie sich Ihre Abonnenten im Laufe der Zeit selbst aufgebaut haben.


Zu guter Letzt sollen Sie darauf achten, Ihren Newsletter nicht mit Werbung zu überladen. An der einen oder anderen Stelle ist eine themenbezogenen Werbeeinbindung sicherlich in Ordnung, jedoch sollten Sie darauf achten, dass der inhaltliche Mehrwert im Vordergrund steht.


In diesem Sinn: socialON - Wir lieben Social Media :-)


Jan Hartmann / Redaktion

Quelle: socialON - wir leben es!




Weitere Infos siehe unter:

http://socialon.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen