Follow by Email

Freitag, 13. April 2012

Vorratsdatenspeicherung in Österreich - wer kennt sich noch aus?

Seit 1. April 2012 gilt die medial nun endlich viel beachtete Vorratsdatenspeicherung in Österreich.
Quelle: XING
Gruppe: Internet & Datenschutz


Eine gute Adresse, um sich darüber Klarheit zu verschaffen, ist wie immer die ARGE DATEN
http://www.argedaten.at

Aufgezeichnet werden also, vereinfacht gesagt, alle Telefon- und E-Mail-Kontakte, an wen SMS verschickt wurden, wann das Internet benutzt wurde und von welcher Funkzelle aus man telefonierte oder ins Internet einstieg.

Bei der Arge Daten findet sich auch eine inoffizielle Liste, welche Telekommunikationsanbieter zur Vorratsspeicherung verpflichtet sind, besonders kleine Anbieter fallen nicht darunter.

In Deutschland ist die Vorratsdatenspeicherung ja bis jetzt noch nicht umgesetzt. Anders als „EU-Musterschüler“ Österreich, riskiert Deutschland hier eine Klage der EU.
An unsere vielen deutschen Gruppenmitglieder: Sobald wir euch E-mails schicken oder mit euch telefonieren, hängt ihr also auch mit drin. Aber wir stehen hier nicht alleine da, viele andere europäische Länder, haben die Vorratsdatenspeicherung schon viel früher als die Österreicher umgesetzt.

Weiters möchte ich auf die homepage http://www.verfassungsklage.at aufmerksam machen. Es ist dies eine Initiative, die Vorratsdatenspeicherung in Österreich abzuschaffen.


Quelle: XING
Gruppe: Internet & Datenschutz


Weitere Infos unter:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen